VORSTELLUNG ABGESAGT / aSH

Aurélien Bory / Shantala Shivalingappa
3 Oktober
KARTENVERKAUF

DIE VORSTELLUNG ash WURDE LEIDER ABGESAGT und von der vorstellung questcequetudeviens? ersetzt – ein anderes solo vom gleichen regisseur für eine flamencotänzerin.
questcequetudeviens? ist der erste Teil einer Tryptik, von der Ash die letzte ist: questcequetudeviens? (2008), Plexus (2012) und Ash (2018).


ÜBER DAS STÜCK

Bezauberndes Indien

Aurélien Bory inszeniert gern Portraits von Tänzer*innen. Hier ermöglicht er der Kuchipuditänzerin und Choreographin Shantala Shivalingappa ein wunderbares Solo. Kuchipudi ist der verschlungene, sinnliche, klassische indische Tanz. Bory taucht in das fesselnde Universum seiner Darstellerin ein, lässt sich von der indischen Mythologie und vom Gott des Tanzes, Shiva, inspirieren, der ebenfalls Herr der Verbrennungsstätten ist. Die Tänzerin nimmt uns so mit an einen Ort des fortwährenden Entstehens und Vergehens und lädt uns ein, zu akzeptieren und Widerstandskräfte zu entwickeln.
Das mysteriöse, fesselnde, farbenfrohe und kaleidoskopische Bühnenbild erhöht noch die Magie des Augenblicks. Eine beeindruckende, bewegliche Wand verschlingt alles und jeden. Die Kraft der Emotion, die aus der Vermählung dieser Elemente entsteht, entführt uns mit in einen traumhaften Zustand, der von einer überlieferten Weisheit geprägt ist.

 


Eintritt frei für neue Abonnent*innen


PRODUKTION Compagnie 111 – Aurélien Bory /// KOPRODUKTION ThéâtredelaCité – CDN Toulouse Occitanie, Festival Montpellier Danse 2018, Agora – PNAC Boulazac-Nouvelle-Aquitaine, La Scala – Paris, L’Onde Théâtre Centre d’Art de Vélizy – Villacoublay. Avec la participation artistique de l’ENSATT – Lyon. /// KÜNSTLERRESIDENZ La nouvelle Digue – Toulouse, ThéâtredelaCité – CDN Toulouse Occitanie /// La Compagnie 111 – Aurélien Bory ZUGELASSEN DURCH la Direction Régionale des Affaires Culturelles Occitanie / Ministère de la Culture, la Région Occitanie / Pyrénées – Méditerranée et la Mairie de Toulouse. /// UNTERSTÜTZUNG du Conseil Départemental de la Haute-Garonne et de l’Institut Français

© Aglaé Bory

Presse

Image - presse

Für mehr Infos zur Vorstellung können Sie das Pressedossier herunterladen. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung unter: communication@carreau-forbach.com

Presseschau