Oper und Marionetten

Petite balade aux enfers

Studio de l’Opéra national du Rhin / Valérie Lesort
23 Mai
KARTENVERKAUF

PRÄSENTATION

Eine höllische Muppetshow 

Wer kennt den Orpheus-Mythos nicht? Der Dichter, der in die Unterwelt hinabsteigt, um Eurydike unter der Bedingung von dort zurückzuholen, dass er seine Angebetete nicht anschaut, bevor sie wieder oben auf der Erde sind. Diese Geschichte von Liebe und Tod, die der griechischen Mythologie entstammt, ist grundlegend für das westliche Musikrepertoire, denn die ersten Opern haben aus ihr als Inspirationsquelle geschöpft. Und alle die, denen die Sache noch fremd ist, können es jetzt nachholen: dieses lyrische Spektakel, dessen Grundlage Glucks französische Oper Orphée et Eurydice ist, die von den jungen und talentierten Stimmen des Opernstudios der Opéra national du Rhin gesungen wird, profitiert von den ebenso ulkigen wie zauberhaften Marionetten von Valérie Lesort. Auch wenn die Emotionen nie fern sind, so ist das Lachen doch immer willkommen! Für die Ohren wird ebensoviel geboten wie für die Augen: eine hervorragende Gelegenheit die Oper (wieder) zu entdecken, ob nun mit 7 oder mit 77!


PRODUKTION Opéra Comique / MITARBEIT Compagnie Point Fixe / VERLAG Bärenreiter (aus Orfeo von Gluck, Version Berlioz)

©Stefan Brion Opéra Comique 2019