Tanz

One Shot

Ousmane Sy
1 Oktober

PRÄSENTATION

Girlpower

Die virtuosen Hip-Hopperinnen von Queen Blood kommen mit dem letzten Opus des verstorbenen Ousmane Sy zurück. Das Stück entstand mitten in der Pandemie und erzählt von der einfachen Freude zu tanzen, wenn wir gerade daran gehindert werden. Zur Livemusik von DJ Sam One, der House und Afrobeats mixt, wechseln acht Tänzerinnen zwischen haargenau durchsynchronisierten Elementen und inspirierten Soli, die das spezielle Können einer jeden von ihnen in den Vordergrund rücken. Der Choreograph lässt sich auf die verschiedenen Stile und Einflüsse, wie Flamenco, Break, House oder afrikanischen Tanz ein, und versucht nichts anderes, als ein zwar ernstes, kämpferisches Werk zu schaffen, das sich resolut gegen alle Widrigkeiten zur Wehr setzt. Ein willkommener Energiestoß, um in die Spielzeit zu starten… mit dem richtigen Fuß!

Frei für Abonnenten 22-23

WEITERE VERANSTALTUNGEN :

  • 11:00 → No-Mad(e) – Marino Vannatanz auβer Haus auf dem Vorplatz des l’Hôtel de Ville
  • Ab 12:00 + 19:00 Entdeckungsessen mit Spezialitäten auf aller Welt auf demVorplatz des Carreau

  • 17:30  Die Ecke der Unentschiedenen : Das Team des Carreau stellt Ihnen die Aufführungen der Spielzeit vor ! – Im Saal Heiner Müller
  • Am Abend nach der Aufführung → DJ set – Sam One DJ / Musik


PRODUKTION Théâtre de Suresnes Jean Vilar, Festival Suresnes cités danse 2021 / AUSFÜHRENDE PRODUKTION Collectif FAIR-E – CCN de Rennes et de Bretagne / MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON Cités danse connexions et Initiatives d’Artistes en Danses Urbaines, Fondation de France, La Villette 2020 / KÜNSTLERRESIDENZ Théâtre de Suresnes Jean Vilar, CCN de Rennes et de Bretagne

©Timothée Lejolivet

Presse

Image - presse

Für mehr Infos zur Vorstellung können Sie das Pressedossier herunterladen. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung unter: communication@carreau-forbach.com

Presseschau