Tanz

Étude Pour Le Cantique Des cantiques

Aurélie Gandit / Cie La Brèche
21 Oktober

Präsentation

Die Liebe durch die Geste begehen

Die neueste Produktion von Aurélie Gandit hat die Form eines Solos im Gleichgewicht zwischen Tanz und bildenden Künsten: Ein echtes Liebeslied an die Geste, sei sie nun choreographisch oder plastisch. Der Tanz ist ein Echo auf das biblische Hohelied, dieses Fließgedicht, das im Wechsel eine männliche und eine weibliche Stimme zu Wort kommen lässt, und die Naturelemente als Zeugen aufruft. Ein Text von verwirrender Sinnlichkeit und Erotik inmitten einer heiligen Schrift. Der Tanz versucht die vielen Bedeutungen seiner Worte und die Originalität seiner Form aufzudecken, die, genauso wie das Erwachen der Sinne unter dem Deckmantel der spirituellen Exegese, sich in ein feministisches Fanal verwandeln. Die bildende Künstlerin und Choreografin Lucie Cardinal hat auf der Bühne durch extra für diese Gelegenheit konzipierte plastische Objekte einen gleichzeitig sichtbaren wie unsichtbaren Raum geschaffen. Bei der Musik handelt es sich um das Album von Rodolphe Burger mit Alain Bashung und Chloé Mons, mit seinen betörenden Klängen voller mystischer Liebe und Losgelöstheit.



PRODUKTION Cie La Brèche – Aurélie Gandit /// KOPRODUCTION Le Carreau – Scène nationale de Forbach et de l’Est mosellan . La Filature, Scène nationale de Mulhouse . CCN – Ballet de l’Opéra national du Rhin . VIADANSE – CCN de Bourgogne Franche Comté à Belfort . 2angles, Relais Culturel Régional de Flers . Saaram center à Kottayam /// UNTERSTÜTZUNG du Ministère de la Culture – DRAC Grand Est (aide à la structuration 2020- 2021) . de la Région Grand Est (aide à la création) . des Instituts Français de Paris et de Delhi . Alliances Françaises de Delhi et de Chennaï . de la Ville de Mulhouse (aide à la création) du Conseil départemental 68 . de l’Agence Culturel Grand Est

©Michel Petit

Presse

Image - presse

Für mehr Infos zur Vorstellung können Sie das Pressedossier herunterladen. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung unter: communication@carreau-forbach.com

Presseschau