Press / Online Veranstaltung

Compagnie Dernière Minute
5 März

DAS GANZE STÜCK & DAS ZWEISPRACHIGE GESPRÄCH MIT DEM PUBLIKUM HIER VERFÜGBAR:


Über das Stück

Angesichts der vielen pandemiebedingten Absagen von Vorstellungen sucht das Carreau unermüdlich nach Alternativen, um ein Zusammentreffen von Künstlern, Künstlerinnen und Publikum zu ermöglichen. Im Theater selbst bewegt sich dabei gerade einiges: verschiedene Künstlerresidenzen, Projekte für die künstlerische und kulturelle Bildung und die Bauarbeiten am Gebäude. Ende Januar hätten wir Ihnen, anlässlich der Aufführung von Rapports sur toi (De mon chaos est née une étoile filante) von Rémy Barché / Baptiste Amann, gerne den renovierten Saal Heiner Müller präsentiert . Wir bedauern sehr, Sie zu dieser Veranstaltung nicht begrüßen zu können.

Trotzdem wollen wir diese Lücke füllen und freuen uns umso mehr, am 3. Februar das Stück Press des Choreographen Pierre Rigal / Compagnie Dernière Minute bei uns zu Gast zu haben. Die Aufführung findet live statt und in einem anschließenden Publikumsgespräch können Sie dem Choreographen Ihre Fragen stellen. Eine Art Entwurf für unser Wiedersehen, bevor Sie es sich auf den neuen Sitzplätzen gemütlich machen können.

Der Abend wird wie folgt ablaufen:

  • 19:45 Uhr > Videopräsentation des Saals Heiner Müller von Stéphane Hacin
  • 20:00 Uhr > Press von Pierre Rigal / Compagnie Dernière Minute
  • Nach der Vorstellung > virtuelles Publikumsgespräch mit dem Choreographen

Link zur Vorstellung:
https://youtu.be/G3WOOWTtspA
Achtung :danger:: Um am Ende der Aufführung Ihre Fragen während des Interviews an den Choreographen stellen zu können, müssen Sie ein gmail-Konto haben. Ansonsten zögern Sie nicht, Ihre Fragen bis zum 3. Februar live auf dem Facebook-Account von Le Carreau – Scène nationale oder per E-Mail an communication@carreau-forbach.com zu stellen.



Press

Press erforscht das Bild des modernen Menschen, in seiner immensen Banalität und seiner rätselhaften Komplexität zugleich. Der Körper dieses künstlich erschaffenen Individuums, eines beunruhigenden Dandys, wandelt sich durch die standardisierte Abfolge seiner eigenen Automatismen, aber auch durch das Räderwerk seines engen Lebensraumes. So ist er gefangen in einem quasi leeren Zimmer, vielleicht mit seinem Einverständnis. Die mechanischen Veränderungen seiner physischen und mentalen Umgebung wirken auf seinen Körper ein und zwingen ihn so dazu, seine Positionierung und seine Bewegungen permanent neu anzupassen. So wird er plötzlich in eine absurde und beängstigende Sackgasse getrieben…
Kostenlose Veranstaltung

Urraufführung 15. Februar 2008 im Gate theatre London
PRODUKTION compagnie dernière minute, Gate theatre London, Coproduction    Rencontres    chorégraphiques    internationales    de    Seine – Saint – Denis,  Théâtre  Garonne  – Toulouse  /// UNTERSTÜTZUNG  DRAC  Midi – Pyrénées,  de  la  Ville  de  Toulouse, de la Région Midi – Pyrénées, du Conseil Général de la Haute – Garonne et de la  convention Culturesfrance / Ville de Toulouse
La compagnie dernière minute  reçoit le soutien de la Direction des Affaires Culturelles  Occitanie au titre des Compagnies et Ensembles artistiques à Rayonnement National et  International.   La   compagnie   est   également   subventionnée   au   titre   de   l’aide   au  conventionnement par la Région Occitanie et par la Ville de Toulouse.

© Frédéric Stoll

Presse

Image - presse

Für mehr Infos zur Vorstellung können Sie das Pressedossier herunterladen. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung unter: communication@carreau-forbach.com

Presseschau