• Le Carreau - Tickets
  • Le Carreau - Facebook
  • Le Carreau - Twitter

No(s) révolution(s)

Anne Monfort | Cie Day for Night

Do
14.01
20:00
dreisprachiges Stück auf französisch, deutsch und portugiesisch
Dauer: 90 Min.

No(s) révolution(s) erzählt, zwischen Fiktion und Dokumentation oszillierend, von gescheiterten oder gelungenen Revolutionen.

Vier Schauspieler mit drei Nationalitäten – deutsch, französisch und portugiesisch – sprechen von ihren Revolutionserinnerungen und von der Möglichkeit einer Revolution heute. Diese Gemeinschaft durchquert nun die Bilderwelt vergangener Revolutionen und ihrer Spuren. Wie subliminale Flashs erscheinen Arme, die über eine Mauer greifen, Der Tod des Marat, eine Frau mit Fahne, Nelken.

„Unsere“ imaginäre Revolution geht von Anekdoten aus, die verschiedenen Orten und Zeiten entstammen.

Das Stück untersucht, was von einer Generation zur anderen, von einem Land zum anderen weitergegeben wird: Was werden die künftigen Generationen sagen? Die aktuellen? Welche Revolutionen werden sie machen, und welche nicht? Was ist das Erbe der Revolutionen?

Für No(s) révolution(s) arbeitete Anne Monfort mit der deutschen Autorin Ulrike Syha und dem portugiesischen Autor Mickael de Oliveira zusammen. Manche politischen Konzepte, die an die nationale Geschichte gebunden sind, erweisen sich als unübertragbar. Diese „Unübersetzbarkeit“ und der Prozess der Übersetzung selbst werden zum Bühnenstoff.

Das Stück wird in Frankreich, Deutschland und Portugal in drei leicht abweichenden Versionen gespielt. Auf der Bühne vernehmen und antworten die drei Sprachen einander.

 

Kartenverkauf-72dpi Abo-verkauf-72dpi

Text Mickael de Oliveira & Ulrike Syha | Konzept, Dramaturgie, Regie Anne Monfort | Regieassistenz Alexia Krioucoff | mit Claude Guyonnet, Anna Schmidt, Anne Sée, Sara Vaz | Licht, technische Leitung Cécile Robin | Ton Emmanuel Richier | Bühnenbild, Kostüme Clémence Kazemi | Assistenz Benjamin Sillon | wissenschaftliche Beratung Maud Chirio | Verwaltung, Marketingarbeit Juliette Medelli (Copilote) | Produktionsleitung Deutschland Katja Kettner & Tine Elbel (Kunststoff) | Produktionsleitung Portugal Maria Manuel & Maria João Santos (Stage One) | mit der Unterstützung von Flavia Amarrurtu   >> Cie Day for Night

Produktion Cie Day for Night | Koproduktion Le Granit – Scène nationale de Belfort ; CDN – Besançon Franche Comté ; Théâtre Paul Eluard de Choisy le Roi ; DSN – Scène nationale de Dieppe ; Théâtre Jean Lurçat – Scène nationale d’Aubusson ; le Colectivo 84 ; Théâtre de Thouars – Scène conventionnée | mit der Unterstützung von du Goethe Institut de Paris, de l’Institut Français du Portugal, de l’Institut Français dans le cadre du dispositif Théâtre Export, de 31 Juin Films, du Théâtre Paris Villette, du Fonds Transfabrik - Fonds franco-allemand pour le spectacle vivant. Cette oeuvre a bénéficié de l'aide à la production et à la diffusion du Fonds SACD Théâtre. Avec l’aide à la création du CnT
Le décor a été construit dans les ateliers du CDN – Besançon Franche Comté. La compagnie Day for Night est soutenue dans ses projets par la Région Franche Comté et par la DRAC Franche-Comté.