• Le Carreau - Tickets
  • Le Carreau - Facebook
  • Le Carreau - Twitter

Ernennung von Fabienne Lorong zur Intendantin des Carreau

Fr
11.12
12:00

Fabienne Lorong, Intendantin des Centre culturel Pablo Picasso, „Scène Conventionnée˝ für Kinder und Jugendtheater in Homécourt, wird die neue Intendantin des Carreau – Scène Nationale in Forbach.
Sie wird die Nachfolgerin von Frédéric Simon, der das Carreau seit 2005 geleitet hat.


PRESSEMITTEILUNG DES FRANZÖSISCHEN MINISTERIUM FÜR KULTUR UND KOMMUNIKATION:

 

„Fleur Pellerin, Ministerin für Kultur und Kommunikation, und Laurent Kalinowski, Bürgermeister von Forbach, haben in völligem Einverständnis mit dem Conseil Régional de Lorraine ihre Zustimmung zum einstimmigen Vorschlag der am 4. Dezember 2015 zusammengetretenen Jury gegeben, Fabienne Lorong zur Intendantin des Carreau, Scène Nationale de Forbach et de l’Est mosellan, zu ernennen.

Fabienne Lorong leitet seit 2005 das Centre culturel Pablo Picasso, Scène conventionnée für Kinder- und Jugendtheater in Homécourt, wo sie anfangs als Dramaturgin für die Kinder- und Jugendsparte tätig war. Vor dieser Tätigkeit hat sie das Festival Ribambelles de Lorraine, Biennale Kinder- und Jugendtheater geleitet, nachdem sie anfangs als Tourneemanagerin für verschiedene Kompagnien gearbeitet hat.

Mit einem spartenübergreifendem, anspruchsvollem  Programm, das von einem möglichst breiten Publikum verstanden werden kann und der soziokulturellen und sprachlichen Vielfalt der in der Grenzregion lebenden Bevölkerungsgruppen gerecht wird, versteht sich Fabienne Lorongs Projekt als offen und zugänglich für alle, und sieht in jeder Spielzeit einen bedeutenden Platz für Kinder und Jugendliche vor. Gemeinsam mit den Künstlern, von denen Sie hofft, „sie auf ihrem Weg zu begleiten“, besonders jene der Region,  wird es ein reiches Erziehungsprogramm Kunst und Kultur geben, das dem gesamten Eurodistrikt SaarMoselle zugutekommen soll.

Indem sie die Partnerschaften mit Kunstschaffenden und Veranstaltern auf beiden Seiten der Grenze bis nach Belgien und Luxemburg  vervielfacht, und das Treffen und die Begegnung der Professionellen, der Amateure und des Publikums fördert, zielt Fabienne Lorong für das Carreau, Scène Nationale de Forbach et de l’Est mosellan, darauf ab, ein föderatives Projekt zu knüpfen, in der Absicht, die künstlerische Emotion und Reflektion ins Zentrum der Bürgerdebatte zu stellen.“

Paris, den 10. Dezember 2015

 

>> Pressemitteilung des französischen Ministerium für Kultur und Kommunication (pdf)