• Le Carreau - Tickets
  • Le Carreau - Facebook
  • Le Carreau - Twitter

La Bonne âme du Se-Tchouan

Jean Bellorini | Cie Air de Lune

Mi
04.02
20:00
Do
05.02
20:00
auf französisch mit deutscher Übertitelung
Dauer: 195 Min. (inkl. Pause)

Sezuan, eine weit abgelegene Provinz in China. Die Götter reisen durchs Land, um die Welt, die sie erschaffen haben, zu begutachten. Sie suchen einen guten Menschen, damit sie diese misslungene Schöpfung nicht wieder zerstören müssen. Nur Shen Te, eine Prostituierte, nimmt sie für die Nacht bei sich auf. Um ihr zu danken, geben sie ihr Geld. Aber dem Elend zu entkommen, heißt nicht, ihm aus dem Weg zu gehen…

Wenn das Brecht’sche Theater die Leute „unterhalten“ soll, so hat es doch auch immer eine erzieherische Qualität: seine Stücke hinterfragen pausenlos die Mittelmäßigkeit des Menschen. Jean Bellorini, der es mag, „wenn man an ein und demselben Theaterabend lacht, weint und denkt“, verschreibt sich dieser Tradition. In einem Niemandsland aus Stahl und Beton laden uns achtzehn Schauspieler-Sänger-Musiker-Bühnenarbeiter zu einem epischen Theater zwischen Märchen und Wirklichkeit, Traum und Albtraum ein. Und das mit Feierlaune und Fanfaren, denn die reinste Poesie wird aus der Welten Schmutz geboren, weil die Sonnenblume auch im Schlamm gedeihen kann.

Abendprogramm herunterladen

______

>> Bustransfer ab Saarbrücken am 04.02. Abfahrt um 19:00 Uhr am Schlossmauer.
Vergessen Sie nicht, Ihre Plätze zu reservieren unter: +33 3 87 84 64 34 oder billetterie@carreau-forbach.com. Preise: 3€ / 2€

 

>> VIDEO

Jean Bellorini war an der  Ecole Claude-Mathieu (Paris) in Ausbildung.
Mit der Compagnie Air de Lune, die er 2001 gründete, inszenierte er Die Möwe von Anton Tschechow (2003), Yerma von Frederico Garcia Lorca (2004), … 2010 inszeniert er die Uraufführung von Tempête sous un crâne, nach dem Werk Les Misérables von Victor Hugo, am Théâtre du Soleil, 2012 die Uraufführung von Paroles Gelées nach François Rabelais am Théâtre national de Toulouse Midi-Pyrénées.
Jean Bellorini war gastierte als Künstler am Théâtre national de Toulouse, und seine Compagnie Air de Lune war bis 2012 fest angestellt am Théâtre Gérard Philipe de Saint-Denis.
2013 inszeniert er Der gute Mensch von Sechuan von Brecht am Théâtre national de Toulouse, am  l’Odéon –Théâtre de l’Europe, und auf Tournee. Im gleichen Jahr wird Jean Bellorini Leiter des TGP-CDN de Saint-Denis.

Bühnen- und Lichtgestaltung Jean Bellorini | Kostüme Macha Makeïeff | Musik Jean Bellorini, Michalis Boliakis, Hugo Sablic | Ton Joan Cambon | Maske Laurence Aué | Mit Danielle Ajoret, Michalis Boliakis, François Deblock, Karyll Elgrichi, Claude Evrard, Jules Garreau, Camille de la Guillonnière, Jacques Hadjaje, Med Hondo, Blanche Leleu, Clara Mayer, Teddy Melis, Marie Perrin, Marc Plas, Geoffroy Rondeau, Hugo Sablic, Damien Zanoly und einem Kind

www.theatregerardphilipe.com

Produktion TNT - Théâtre national de Toulouse Midi-Pyrénées | Koproduktion Compagnie Air de Lune, Odéon - Théâtre de l’Europe, La Criée - Théâtre national de Marseille, Théâtre de la Croix-Rousse, Théâtre Liberté - Toulon, Espace Jean Legendre – Théâtre de Compiègne, Théâtre Firmin Gémier – La Piscine, Scène nationale d’Albi, L’Équinoxe – Scène nationale de Châteauroux, Le Cratère – Scène nationale d’Alès | Mit der Unterstützung von Ministère de la Culture et de la Communication/DRAC Île-de-France,  Conseil Général de Seine-Saint-Denis und Jeune Théâtre National | In Zusammenarbeit mit Bureau formART | Die Compagnie Air de Lune ist "Artist in résidence" im TGP – CDN de Saint-Denis | Der Text wurde vom Verlag L'Arche veröffentlicht | Die Compagnie Air de Lune wird vom Conseil Général de Seine-Saint-Denis unterstützt