• Le Carreau - Tickets
  • Le Carreau - Facebook
  • Le Carreau - Twitter
SST-Foto_(c)_Marco_Kany_web_beitragsbild

Das Kind und die Zauberdinge | Einführung

Nationalbühne in Forbach

Mo
26.01
19:00
Freier Eintritt - Anmeldung erwünscht
Dauer: ca. 90 Min.

In dieser Spielzeit bieten das Carreau und das Saarländische Staatstheater wieder einen Publikumsaustausch.
Das jeweilige Publikum der Theater kann auf diese Art und Weise das benachbarte Theater kennenlernen.
Die Carreau-Abonnenten könnnen sich in Saarbrücken zwei Opern zum Vorzugspreis ansehen, L’Enfant et les sortilèges (Das Kind und die Zauberdinge) und Der Goldene Hahn (Le Coq d’or).
Zudem gibt es im Vorfeld beider  Werke eine Einführung durch französische und deutsche Opernspezialisten.
Diese beiden zweisprachigen Abende werden interessierten Zuschauern die historischen, künstlerischen und ästhetischen Schlüssel zu den Werken verschaffen.

Einführung durch die Opernspezialisten Florence Forin und Caroline Scheidegger.

Florence Forin ist in Nancy geboren. Sie durchläuft die gesamte Ausbildung für Pianisten am Conservatoire National de Région in Nancy und beendet ihr Studium der zeitgenössischen Geschichte mit einem Doppelabschluss an der Université Nancy II und der Università Federico II in Neapel. Aufgrund ihrer Begeisterung für Musiktheater arbeitet sie mit Ensembles und Compagnien aus den Bereichen Musik und Tanz im Elsass, um danach nach Italien zurückzukehren, wo sie zehn Jahre lang in der künstlerischen Leitung des Teatro di San Carlo, Oper in Neapel, mitarbeitet. Dort sammelt sie viele Erfahrungen in der Organisation des lyrischen Theaters. Sie ist direkt an der Spielzeitplanung beteiligt, für Opern, Konzerte und Ballettaufführungen. 2009 kehrt sie nach Lothringen zurück und wird stellvertretende Leiterin des Château de Malbrouck, wo sie sich besonders um die Planung der Spielzeit kümmert. Seit 2011 ist sie Rätin für Musik und Tanz innerhalb der Regionaldirektion für Kultur Lothringens (Ministerium für Kultur und Kommunikation).

Caroline Scheidegger studierte Germanistik und Religionswissenschaften in Fribourg, Basel und Bern. Während und nach ihres Studiums absolvierte sie Hospitanzen und Assistenzen in den Bereichen Dramaturgie und Regie am Opernhaus Zürich, Luzerner Theater, Lucerne Festival, Staatsoper Unter den Linden Berlin und zuletzt am Theater Basel. Seit April 2012 ist sie Dramaturgin für Musiktheater und Konzert am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken.