• Le Carreau - Tickets
  • Le Carreau - Facebook
  • Le Carreau - Twitter
Ce que j'appelle oubli©Jean-Claude Carbonne

Ce que j’appelle oubli

Angelin Preljocaj - Ballet Preljocaj

Fr
21.02
20:00
auf französisch mit deutscher Übertitelung
Dauer: 90 min.

»Von vier Wachschutzleuten in einem Supermarkt in Lyon totgeschlagen, weil er eine Dose Bier getrunken hat, ohne sie vorher zu bezahlen … «
Mit einem machtvollen Endlossatz über 60 Seiten erzählt der Autor Laurent Mauvignier
von jenem grausigen Geschehen. Der Satz wird der Leitfaden, der Antrieb des Stücks,
wie ein letzter Atemzug vor dem Sterben. Angelin Preljocaj übersetzt dieses Thema in ihre Tanzsprache.
Mit sechs Tänzern und einem Schauspieler verbindet sich der Text dem Tanz, die Körper kommen zu Wort und vermischen sich,
zeigen die Kraft der Worte und verdinglichen die Gefühle.Ce que j’appelle oubli (Was ist ein Leben wert?), stellt uns die Frage nach unserer Gesellschaft, unserer Welt, unseren Zeitgenossen,
aber vor allem fragt es nach denen, die die Gesellschaft vergisst.

>> Zum Stück (.pdf-Datei)

Text: Laurent Mauvignier, Ce que j’appelle oubli (Editions de minuit) / Musik: 79D / Bühnenbild, Kostüme: Angelin Preljocaj / Lichtgestaltung: Cécile Giovansili-Vissière www.preljocaj.com

Mit: Erzähler: Laurent Cazanave / Tänzer: Aurélien Charrier, Fabrizio Clemente, Baptiste Coissieu, Carlos Ferreira Da Silva, Liam Warren, Nicolas Zemmour / Künstlerische Zusammenarbeit: Youri Van den Bosch / Choreolog: Dany Lévêque Création 2012: Production: Ballet Preljocaj / Coproduction: Biennale de la danse de Lyon, Théâtre dela Ville – Paris, Théâtre de Saint-Quentin-en-Yvelines Le Ballet Preljocaj, Centre Chorégraphique National, est subventionné par le Ministère de la culture et de la communication – DRAC PACA, la Région Provence-Alpes-Côte d’Azur, le Département des Bouchesdu- Rhône, la Communauté du Pays d’Aix et la Ville d’Aix-en-Provence. Il bénéficie du soutien du Groupe Partouche – Casino Municipal d’Aix-Thermal, et de la Fondation d’entreprise Total pour le développement de ses projets ainsi que du soutien de l’Institut français – Ministère des Affaires étrangères pour certaines de ses tournées à l’étranger.