• Le Carreau - Tickets
  • Le Carreau - Facebook
  • Le Carreau - Twitter

AMOUR ET PSYCHÉ

Omar Porras / Theatro Malandro

Mi
21.02
20:00
Do
22.02
20:00
90 min

Aus Eifersucht auf die Schönheit Psyches befiehlt Venus ihrem Cupido genannten Sohn Amor, sie zu rächen. Die zwei vernachlässigten und ungeliebten Schwestern Psyches freut das. Bei ihrer Ankunft in Venus‘ Reich, verfällt Psyche im herrschaftlichen Palast, den er seiner Muse erbaut hat, Amor in Leidenschaft. Um die ihren zu beruhigen, lädt sie ihre Schwestern ein, ihr Glück mit ihr zu teilen… Diese faszinierende und zauberhafte Fassung von Molières Psyche, entlehnt Verse bei Corneille, La Fontaine, Apuleius und Quinault, um die ursprüngliche Welt dieses Tragödien-Balletts wiederzuentdecken. Wunderbar frei mischt die Inszenierung Stile und Ästhetiken. Vom traditionellen Tanz gerät man in die Salons Ludwig XIV, wo Federschmuck und Perücken wechseln mit Exzess, Übermut und Genuss. Wir finden die Welt des frühen Porras wieder, das Burleske
und das treffsichere Gefühl, schnelle Parodie und verschwenderische Größe.

»Ein großartiges Märchenspiel, ein Familiendrama und eine blendende Hommage an das Theater, wo Handwerk sich mit Erhabenem paart: eine Reise, die man nicht verpassen sollte!« — La Terrasse

Nach Molière Regie Omar Porras Fassung Marco Sabbatini, Omar Porras et Odile Cornuz Regieassistenz Odile Cornuz Bühnenbild Fredy Porras Licht Mathias Roche Technische Leitung Gabriel Sklenar Musik und Sounds Emmanuel Nappey Kostüme Elise Vuitel, Cécile Revaz Garderobiere Giulia Muniz, Ann Schönenberg Make-up, Perrücke und Maske Véronique Soulier-Nguyen, Estelle Quarino Requisiten und Spezialeffekte Laurent Boulanger, Yvan Schlatter et Noëlle Choquard Bau des Bühnenbildes Christophe Reichel, Jean-Marie Mathey, Chingo Bensong, équipe technique du TKM Bühnenmalerei Béatrice Lipp Lichttechnik Marc-Etienne Despland Tontechnik Nicola Frediani Bühnentechnik Michel Croptier, Chingo Bensong Beratung zum Liedtext Suzanne Heleine Mit Yves Adam, Jonathan Diggelmann, Karl Eberhard, Philippe Gouin, Maëlla Jan, Jeanne Pasquier, Emmanuelle Ricci, Juliette Vernerey