• Le Carreau - Tickets
  • Le Carreau - Facebook
  • Le Carreau - Twitter
ABENDE IN DER OPER II FAUST

ABENDE IN DER OPER II FAUST

Di
25.06
19:30
auf Französisch mit deutschen Übertiteln
180 min

Das können Sie im Saarländischen Staatstheater sehen:

FAUST

Oper von Charles Gounod

Libretto von Jules Barbier, Michel Carré

Nach Goethes FAUST

Im säbelrasselnden späten 19. Jahrhundert gönnte man einem französischen Komponisten nicht den Erfolg, die bis dahin vielleicht schönste »Faust«-Oper komponiert zu haben. Gounod stellt die Gretchenfrage tatsächlich vor alle theoretische Sinnsuche, die dem deutschen Literaturwissenschaftler in Goethes Faust einen inneren Osterspaziergang beschert. Den Sinn des Lebens findet Gounod in der Liebe Marguerites zu Faust, einer Liebe, die stärker ist als alle Verlockungen des Teufels. Zwölf Jahre vor dem verheerenden Deutsch-Französischen Krieg 1870/1871 verbeugte sich der Komponist vor Deutschlands größtem Dichter des 19. Jahrhunderts. Hätte die Politik doch auf diese feinen Melodien geachtet – dann wäre möglicherweise dem Teufel noch ein Schnippchen geschlagen worden !

 

Einführung Mittwoch 24.06 – 19:00 im Carreau

 

Musikalische Leitung Sébastien Rouland • Inszenierung Vasily Barkathov • Bühnenbild Zinovy Margolin • Kostüme Olga Shaishmelashvili • Lichtdesign Alexander Sivaev • Dramaturgie Frederike Krüger
In dieser Spielzeit bieten das Carreau und das Saarländische Staatstheater (SST) wieder einen Publikumsaustausch an. Das jeweilige Publikum der Theater kann auf diese Art und Weise das benachbarte Theater kennenlernen. Die Carreau-Abonnenten können sich im Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken zwei Opern zum Vorzugspreis ansehen: La Traviata von Giuseppe Verdi und Faust von Charles Gounod. Zudem gibt es im Vorfeld beider Werke eine Einführung durch französische und deutsche Opernspezialisten. Diese beiden zweisprachigen Abende werden interessierten Zuschauern die historischen, künstlerischen und ästhetischen Schlüssel zu den Werken verschaffen.   Mehr Informationen